Skip to main content

Mysterythriller

Alfred Hitchcook – wem ist dieser Name kein Begriff? Einer der bekanntesten Vertreter des Literatur- und Filmgenres der Thriller. Doch was muss ein Thriller können, wodurch ist er charakterisiert? Es geht in erster Linie um den richtigen Mix aus wirklichem Nervenkitzel und Hochspannung. Der Leser oder Zuschauer muss diese Emotionen fühlen und durchaus auch körperlich spüren. Die Emotion ist greifbar. Das Genre bedient sich zahlreicher Taktiken, die genau dieses Mitfühlen beim Leser erzeugen: die Hauptfigur könnte meist unser Nachbar sein, kein Held, keine übermächtigen Kräfte.

Die Nähe zum Leser wird über Realität erzeugt. Oftmals dreht sich die Handlung um einen einzelnen Protagonisten, der uns die Geschichte quasi ins Ohr flüstert. Es geht ums Überleben, und das ist ein Kampf, zahlreiche Rätsel sind zu lösen, zahlreiche Schwierigkeiten zu überwinden, wenn man am Schluss am Leben bleiben möchte. Der Thriller eröffnet und zeigt nie vermutete Abgründe in der Gesellschaft, er beschreibt Dinge, die niemals eintreten dürfen. Es ist ein Kampf gegen eine andauernde Bedrohung, kein einfacher Kampf, immer wieder gerät der Protagonist in den Nachteil und muss weiterkämpfen. Das Publikum fiebert mit und lässt sich mitreißen, diese beiden Verben sind nur zwei von zahlreichen Bedeutungen des Wortes thrill aus dem Englischen.

Ein in den letzten Jahren immer beliebter gewordenes Untergenre des Thrillers ist der sogenannte Mysterythriller. Der Mysterythriller ist ein Meisterwerk an inszenierter Spannung. Die Quelle von der die direkte Gefahr ausgeht ist unbekannt, lässt sich nicht wirklich in Worte erfassen oder mit rationalem Denken begreifen. Der Mystery-Trend ist ein Phänomen und hat sich seit den 90er Jahren immer weiter entwickelt. Während sich die Geschichten am Anfang als eine Art Mischung zwischen Fantasy und urbaner Science Fiction entwickeln, sind Mysterythriller in den letzten Jahren dafür bekannt immer wieder das Thema von Geheimbünden und obskuren Verschwörungen aufzugreifen. Bücher wie Illuminati und Sakrileg von Dan Brown sind brillante Beispiele für das beliebte Subgenre. Was fesselt den Leser oder den Zuschauer im Mysterythriller? Menschen verschwinden spurlos und auf unerklärliche Weise, mysteriöse Rätsel müssen gelöst werden und oftmals geht es um geheime unterhalb der gesellschaftlichen Oberflächen schlummernde Bünde und Verschwörungen. Das Mysteriöse fasziniert uns Menschen in der heutigen Zeit und je lebensbedrohlicher eine Situation erscheint umso höher die Spannungskurve für das Publikum. Sie ermöglichen uns eine Flucht aus dem Alltag, dem Erklärbaren und lassen uns Grenzen in unserer Fantasie überschreiten.

Lesenswerte Mysterythriller