Skip to main content

Chick-Lit

Junge Frauen das sind Chics im Englischen. Junge Hühner würden wir im Deutschen sagen. In der Literatur gibt es ein Subgenre, das genau diese Gruppe junger Frauen ansprechen soll: mit viel Schmalz und Gefühl und schönen Geschichten, die sich meist um die Liebe drehen.

Im Mittelpunkt dieser Geschichten steht immer eine junge Frau. Im Gegensatz zum klassischen Liebesroman geht es in der Chic lit jedoch um die persönliche Weiterentwicklung der weiblichen Hauptfigur. Diese persönliche Weiterentwicklung kann über eine Reihe ganz typischer Herausforderungen erreicht werden: der unermüdliche Kampf einer jungen Frau gegen ihre lästigen Pfunde, eine Single-Frau auf der Suche nach Ihrem Froschkönig, Powerfrauen zwischen Karriere und Familie, Shoppingqueens und andere Heldinnen des Alltags.

Alle diese Geschichten haben einen ähnlichen Kern: es geht darum, den Spagat oder die Herausforderung darzustellen, in der sich die Frau in unserer Zeit befindet, um zwischen Familie und Beruf, Partnerschaft und Karriere die richtige Balance zu finden. Die Frau hat im Vergleich zu früher eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten ihr Leben zu gestalten. Die Erwartungen, die sich daraus ergeben, stellen oft eine enorme Belastung dar.

In der Chic lit geht es darum Geschichten zu erzählen, mit denen sich Frauen identifizieren können. Man findet sich wieder in dem ganzen Schlamassel, der oftmals richtig komisch erzählt wird. Über die täglichen kleinen Herausforderungen zu schmunzeln tut schließlich auch mal gut. Chic lit lädt die Leser ein, mitzufühlen. Herzhaft zu lachen oder auch mal in Tränen auszubrechen, wenn man sich nur allzu gut in die Situation der Protagonistin hineinversetzen kann. Manche Geschichten motivieren endlich den Mut für den nächsten Schritt aufzubringen, andere zeigen Alternativen auf mit Problemen umzugehen oder sprechen schlicht und einfach Ängste an, die viele Frauen unter uns kennen. Was zählt am Ende ist, das wir uns nicht allein fühlen. Und das für jeden von uns was dabei ist. Denn Frauen sind vielseitig, so wie auch die Geschichten über sie.

Allgemeines zu Chick-Lit

Der Begriff „Chick-Lit“ stammt vermutlich aus Amerika und steht für „Mädchen Literatur“. Seit Ende der 1990er Jahre hat sich dieses Genre im Rahmen der Frauenliteratur etabliert. Der Begriff „Chick-Lit“ setzt sich aus den Wörtern „Chick“ (umgangssprachlich Mädchen) und „Lit“ (literature bzw. Literatur) zusammen. Es handelt sich dabei meistens um bescheidene bzw. anspruchslose, dafür aber humorvolle Bücher.

Die vermutlich bekanntesten Bücher aus dem Genre sind wohl „Sex and the City“ und „Schokolade zum Frühstück“ oder besser bekannt als „Bridget Jones“. Durch diese Titel gewann das Genre zu seiner Zeit an großer Popularität und sicherte sich zudem einen Platz in den Regalen der Buchhandlungen. Die Chick-Lit Bücher werden aufgrund der abwertenden Bedeutung nicht immer unter gleichen Namen in den Regalen veröffentlicht. Stattdessen wird z. B. das Genre „Freche Mädchen“ benutzt.

Chick-Lit Bücher Merkmale

Chick-Lit Bücher zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie in den meisten Fällen von Frauen für Frauen geschrieben wurden. In diesem Zusammenhang ist die Hauptfigur eine weibliche Protagonistin, deren Geschichte in einer Großstadt spielt. Große Städte werden in Chick-Lit Büchern bewusst als Handlungsort gewählt. Dort bestehen die besten Chancen (junge) Frauen darzustellen, die einerseits auf der Suche nach der großen Liebe und dem Familienglück sind und andererseits auf ihre eigene Karriere nicht verzichten wollen oder können.

Auf der Suche nach der großen Liebe, wird die junge Frau, die gerade am Anfang ihrer Karriereleiter steht, meistens als durchschnittlich erfolgreich dargestellt. Häufig wird die Geschichte durch Eskapaden, Klatsch und Tratsch sowie durch Liebesabenteuer im Kreise der Protagonisten geschmückt. Die Situationen werden dabei möglichst humorvoll dargestellt.

Im Gegensatz zu anderen Bücher-Genres geht es nicht darum, dass sich die Hauptfigur zunächst beruflich orientieren muss oder ihren Abschluss macht. Die Erzählungen fangen meistens mitten im Alltag an und somit ist eher eine Art Selbstfindung im Rahmen der gesellschaftlichen Möglichkeiten.

rundsätzlich weisen die Handlung und auch der Handlungsort keine negativen Eigenschaften auf. Die Figuren werden dafür mit entsprechenden Charakteren ausgestattet. „Typische“ Charaktereigenschaften eines Chefs, die man auch in anderen Genres findet, trifft man hier wieder. Dieser wird beispielsweise als äußerst humorlos, ehrgeizig und aufdringlich dargestellt. Somit kann der Leser subjektiv entscheiden, ob er den Chef als „Gut“ oder „Böse“ sieht.

Subgenres in der Gattung Chick Lit

Durch die zunehmende Popularität dieser Gattung, haben sich mit der Zeit auch viele Subgenres gebildet. Dazu gehören unter anderem „Mom Chick Lit“, „Karriere Chick Lits“, „Shopping Chick Lit“, „Guy Lit“, „Chick Lit Krimi“, „Paranormale Chick Lits“

Lesenswerte Chick-Lits

Mit Schirm, Charme und Kaktus

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Küsse nach Drehschluss

10,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Tschick

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kopflos in die Liebe

5,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Herzklopfen auf Garantie

8,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Prachtstücke

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.